Experimentelle Pädiatrische Nephrologie

Die verschiedenen Arbeitsgruppen der Experimentellen Pädiatrischen Nephrologie beschäftigen sich mit den molekularen Mechanismen der Krankheitsentstehung pädiatrischer Erkrankungen, die die Nieren betreffen. Es geht uns hierbei darum, die zellbiologisch-funktionellen Zusammenhänge angeborener und erworbener Nierenerkrankungen zu verstehen. Hierfür setzen wir, u.a. in zahlreichen nationalen und internationalen Kooperationen, neueste molekularbiologische und biochemische Methoden ein. Unsere Arbeiten können im Rahmen translationaler Forschungsansätze als Grundlagen für zukünftige klinische Untersuchungen und eine bessere Patientenversorgung dienen.

Priv.-Doz. Dr. Max Christoph Liebau

Priv.-Doz. Dr. Max Christoph Liebau

Arbeitsgruppenleiter, Schwerpunkt Pädiatrische Nephrologie, Leiter der Pädiatrisch-Nephrologischen Grundlagenforschung

Nach oben scrollen