24.01.2023
Experimentelle Pädiatrische Onkologie

Dr. Rosswog erhält ERNA-BRUNNER-Preis

Ehrung für Arbeit zur Aktivierung krebsauslösender Gene

Dr. Carolina Rosswog, Foto: Michael Wodak
Dr. Carolina Rosswog, Foto: Michael Wodak

Die Stiftung des Fördervereins für krebskranke Kinder Tübingen vergibt jedes Jahr den mit 10.000 Euro dotierten ERNA-BRUNNER-Preis. Die Preisträgerin für 2022 ist Dr. Carolina Rosswog aus der Kinderonkologie der Uniklinik Köln und der Medizinischen Fakultät. Dr. Rosswogs Arbeit zur „Evolution seismischer Amplifikationen“ untersucht die Vervielfältigung von Krebsgenen in bösartigen Tumorzellen bei Kindern.

Die Kinderärztin und Wissenschaftlerin aus der Experimentellen Pädiatrischen Onkologie entschlüsselte einen Mechanismus, der mit dem Zerfall eines bestimmten Chromosomen-Abschnittes beginnt und dem eine komplizierte Umstrukturierung der DNA innerhalb einer Ringform folgt. Dabei kommt es zur massiven Vervielfältigung und Aktivierung krebsauslösender Gene (Onkogene). Um an dieser Stelle weiter forschen zu können, erhält sie den Preis. Dieser ist nach Erna Brunner, einer dreijährigen Krebspatientin, benannt. Seit 2014 wird er jedes Jahr für herausragende Forschungsarbeiten für den Kampf gegen den Krebs bei Kindern verliehen.

Nach oben scrollen