Kinderonkologie und -hämatologie

Der Bereich pädiatrische Hämatologie und Onkologie der Uniklinik Köln zählt zu den 20 größten Einrichtungen in Deutschland. Hier werden Patienten von 0 bis 18 Jahren gemäß den Empfehlungen der Gesellschaft für Pädiatrische Onkologie und Hämatologie (GPOH) und nationalen Leitlinien behandelt. Sämtliche diagnostischen und therapeutischen Maßnahmen der Kinderonkologie mit Ausnahme der allogenen Stammzelltransplantation sind verfügbar. Wir sind Prüfzentrum aller Therapieoptimierungsstudien der Gesellschaft für Pädiatrische Onkologie und Hämatologie sowie Prüfzentrum mehrerer nationaler und internationaler klinischer Studien. Wir besitzen ein eigenes leistungsfähiges klinisch-hämatologisches Labor.

Die Pädiatrische Hämatologie und Onkologie ist im Universitätsklinikum Köln im Rahmen des Centrums für Integrierte Onkologie Köln Bonn (CIO) hervorragend vernetzt. Seit Juni 2017 gehört die Kinderonkologie zu den ersten zertifizierten Zentren in Deutschland. Die Deutsche Krebsgesellschaft DKG hat dafür einen eigenen Kriterienkatalog erstellt, der zusammen mit dem Team der pädiatrischen Hämatologie und Onkologie der Uniklinik Köln durchgeprüft wurde.

Dank der engen Zusammenarbeit mit den verschiedenen Spezialisten in der Uniklinik sind wir allen medizinischen Herausforderungen in der Diagnostik und Behandlung bösartiger Erkrankungen bei Kindern und Jugendlichen voll gewachsen. Während der anstrengenden Therapie werden die Familien zusätzlich durch ein Team von Sozialpädagogen, Therapeuten, Erziehern und dem Förderverein für krebskranke Kinder e.V. in Köln begleitet.

Patientenaufnahme

Bettina Loosen
Telefon +49 221 478-6800

Kinderklinik, Gebäude 26, EG, Raum 25, Lageplan

Anmeldebogen für zuweisende Ärzte

Struktur der Pädiatrischen Onkologie und Hämatologie

Behandlungsschwerpunkte

  • Diagnostik und Therapie von allen bösartigen Erkrankungen wie Leukämie, Lymphomen, soliden Tumoren und Hirntumoren bei Kindern und Jugendlichen
  • Neuartige Therapien bei Rückfällen bösartiger Erkrankungen
  • Diagnostik und Therapie von angeborenen und erworbenen Bluterkrankungen bei Kindern und Jugendlichen
  • Basisabklärung und Therapieführung bei Gerinnungsstörungen und Immunstörungen
  • Spezialsprechstunde für Hämangiome (Blutschwämmchen)
  • Spezialsprechstunde für Kinder und Jugendliche mit HIV-Infektion oder nach HIV-Exposition
  • Langzeitnachsorge bei erfolgreicher Behandlung einer bösartigen Erkrankung
  • Palliativtherapie durch unser Palliativteam „Leuchtturm“ für Kinder und Jugendliche in enger Kooperation mit spezialisierten ambulanten pädiatrischen Palliativdiensten der Region

Forschungsschwerpunkte

Nach oben scrollen