Pädiatrische Intensivmedizin

Mit der neun Beatmungsplätze und eine Notfalleinheit umfassenden interdisziplinären neonatologisch/pädiatrischen Intensivstation stellen wir einen wesentlichen Teil der stationären Versorgung aller kritisch kranken Kinder des Großraums Köln sicher. Darüberhinaus wird unser Bereich regelmäßig als überregionales Zuverlegungszentrum für spezialisierte pädiatrische Intensivmedizin in Anspruch genommen.

Es besteht ein Neugeborenen-Notarzt-Dienst für sechs umliegende Geburtskliniken. In zwei dieser Geburtskliniken stellen wir die konsiliarärztliche neonatologische Versorgung sicher.

Innerhalb der Kinderklinik gewährleistet der Bereich auf der Grundlage enger Kooperation mit allen beteiligten Disziplinen insbesondere auch der Zentralen Notaufnahme und dem Rettungsdienst die intensivmedizinische Behandlung von Kindern mit Krankheitsbildern aller pädiatrischen Subspezialitäten (Neonatologie, Kardiologie und Kardiochirurgie, Nephrologie incl. Transplantationschirurgie, Neurologie und Neurochirurgie, Endokrinologie, Gastroenterologie, Pulmonologie, Onkologie und Orthopädie) sowie die perioperative Betreuung von Patienten aller chirurgischen Subdisziplinen vom Frühgeborenen- bis zum Jugendalter.

Pädiatrische Intensivstation befindet sich in der Kinderklinik, 2. OG

Für Notfälle, unter anderem Neugeborenen-Notarzt:
Telefon +49 221 478-4497

In der akuten Intensivmedizin werden alle differenzierten Beatmungstechniken einschließlich Hochfrequenzventilation, Stickstoffmonoxid-Inhalation und Neurally adjusted ventilatory assist-Verfahren routinemäßig angewandt. Nierenersatztherapieverfahren für das akute und chronische Nierenversagen sind als Routineverfahren etabliert, zusätzlich werden Plasmapherese und Immunadsorption als spezialisierte immunologische Therapieverfahren durchgeführt.

Unser Anspruch ist die ganzheitliche Betreuung des schwerst kranken Patienten und seiner Familie unter den Bedingungen einer hochspezialisierten individualisierten Intensivmedizin. Auf die höchst unterschiedlichen Bedürfnisse der Patienten versuchen wir mit passenden Betreuungskonzepten in den akuten und chronischen Krankheitsphasen einzugehen. Dabei ist neben der interdisziplinären medizinischen Perspektive, die durch regelmäßige Fallkonferenzen mit den Kollegen der internen pädiatrischen Subspezialitäten und externen Konsiliarärzten realisiert wird, die enge Zusammenarbeit mit Psychologen, Sozialdienst, Palliativmedizin, Seelsorge, Rehabilitation, ambulanter Pflege und Nachsorge (Bunter Kreis) von herausragender Bedeutung.

Die Weiterbildung in Neonatologie und pädiatrischer Intensivmedizin wird durch In House-Notfall-Simulations-Trainings sowie durch von uns geleitete klinikweite interne Notfall-Simulations-Trainings in Zusammenarbeit mit dem Skills Lab ergänzt.

Informationen zu den Fördervereinen der Kinderklinik
Bunter Kreis

Nach oben scrollen