16.01.2017
Karneval 2017

Kinderklinik: Kölner Dreigestirn zu Gast in der Kinderonkologie

„Prinz Stefan I.“ , „Bauer Andreas“ und „Jungfrau Stefanie“ zu Gast auf Station

Kölner Dreigestirn zu Gast in der Kinderonkologie, Foto: Uniklinik Köln
Kölner Dreigestirn 2016 zu Gast in der Kinderonkologie, Foto: Uniklinik Köln

In der Kölner Karnevalssession 2017 regiert das Kölner Dreigestirn: „Prinz Stefan I.“ (Stefan Jung), „Bauer Andreas“ (Andreas Bulich) und „Jungfrau Stefanie“ (Stefan Wilhelm Knepper) die Kölner Jecken. Sie besuchen gemeinsam mit dem Kölner Kinderdreigestirn die Kinderonkologie der Uniklinik Köln.

Der Besuch kommt – wie jedes Jahr – zustande in Kooperation mit der Johann-Christoph-Winters-Schule (Schule in der Uniklinik Köln). Für gute Stimmung sorgt die Jugendtanzgruppe „Kammerkätzchen und Kammerdiener“ der Alten Kölner Karnevalsgesellschaft "Schnüsse Tring" 1901 e.V. .

  Besuch des Kölner Dreigestirns und des Kölner Kinderdreigestirns
Termin: Donnerstag, 19. Januar 2017
Uhrzeit: 15:30 - 17:30 Uhr
Ort: Kinderonkologische Station, Klinik für Kinder- und Jugendmedizin (Gebäude 26), Kerpener Straße 62, 50937 Köln

Auf der kinderonkologischen und -hämatologischen Station der Uniklinik Köln werden Kinder und Jugendliche mit verschiedenen Blut- und Krebserkrankungen behandelt. Der wissenschaftliche Schwerpunkt der Kölner Kinderonkologie liegt in der Forschung zum Neuroblastom. Hierbei handelt es sich um einen bösartigen Tumor.

Zum Zeitpunkt der Diagnose sind die davon betroffenen Kinder durchschnittlich zwei Jahre alt. Dank der modernen medizinischen Möglichkeiten können heute drei von vier Patienten unter 18 Jahren langfristig geheilt werden.



Wichtiger Hinweis an die Redaktionen:
Wie Sie sich vorstellen können, ist die Situation auf der Kinderonkologie sensibel. Vor Ort teilen wir Ihnen mit, welche Kinder und Familien damit einverstanden sind, fotografiert und gefilmt zu werden. Wir bitte Sie inständig, sich an diese Weisung zu halten und die entstandenen Fotos und Aufnahmen nur im aktuellen Kontext zu verwenden. Desweitern bitten wir Kolleginnen und Kollegen, die aktuell einen Infekt haben oder erkältet sind, nicht an dem Termin teilzunehmen.

Wenn Sie an einer Berichterstattung interessiert sind, bitten wir um kurze Anmeldung unter: presse@uk-koeln.de

Nach oben scrollen