18.08.2020
Kinderonkologie

„Mutmacher-Tour“ für krebskranke Kinder

28. Regenbogenfahrt zu Gast an Uniklinik Köln 

Am 18.08. war die 28. Regenbogenfahrt 2020 zu Gast an der Uniklinik Köln. Sie startet in diesem Jahr aufgrund der Corona-Pandemie mit einem anderen Konzept: Einzeln oder in kleinen Gruppen sind die ehemaligen jungen Krebspatienten vom 15. bis 22. August mit dem Fahrrad unterwegs. Normalerweise sind es bis zu 30 Fahrerinnen und Fahrer - wegen Corona kamen heuer nur drei.

Normalerweise gehen diese „Mutmacher“ dann auch auf Station und sprechen mit den jungen Krebspatienten, um ihnen Mut zu machen. Aufgrund der Corona-Pandemie fällt das dieses Jahr aus. Die Kölner haben sich etwas anderes einfallen lassen. 

Mihajlo Mitrovic, ein heute 17jähriger junger Mann, der ehemals auch an Krebs litt, begrüßte die Teilnehmenden der Tour mit: „Hallo Leute“.

Gemeinsam mit Univ.-Prof. Dr. Thorsten Simon, Leitung der Pädiatrischen Onkologie und Hämatologie, und Tina Geldmacher, Mitglied des Vorstandes des Fördervereins für krebskranke Kinder e.V. Köln freute er sich über die kleine aber feine Fahrradtruppe. Die Kinder, die sich aktuell auf der kinderonkologischen Station befinden, begrüßten die Sportler vom Balkon aus mit selbstgebastelten Kölner-Dom-Schildern. Im Gepäck hatten die Fahrradfahrer ein Päckchen, das Regenbogenarmbänder, Mutperlen und einen USB-Stick mit einer Video-Botschaft enthielt.

Das Besondere an der Regenbogenfahrt ist, dass die erwachsenen Tour-Teilnehmer alle im Kindes- und Jugendalter selbst an Krebs erkrankt waren. Sie besuchen die jungen Patienten und ihre Familien in den Kliniken und wollen ihnen damit in der anstrengenden und belastenden Zeit der Therapie, Mut und Zuversicht vermitteln. Mit ihrem Engagement demonstrieren sie auch, dass nach einer Krebserkrankung sportliche Höchstleistungen möglich sind.

Die Veranstaltung wird von der deutschen Kinderkrebsstiftung maßgeblich organisatorisch und finanziell unterstützt. Die meisten Radfahrer wurden in ihrer Kindheit selbst wegen einer Krebserkrankung behandelt und haben den Kampf gegen den Krebs gewonnen.

Nach oben scrollen