05.12.2017
Kinder- und Jugendmedizin

Rebecca Siemoneit-Barum mit Klinikclowns unterwegs

Neue Schirmherrin des Dachverbands besucht Kinderklinik

Rebecca Siemoneit-Barum mit den Klinikclowns „Halli Hallo“ und „Pimpi“, Foto: Andreas Baethe
Rebecca Siemoneit-Barum mit den Klinikclowns „Halli Hallo“ und „Pimpi“, Foto: Andreas Baethe

Zum Start ihrer Schirmherrschaft für den Dachverband Clowns in Medizin und Pflege Deutschland e.V. hat Rebecca Siemoneit-Barum die Klinikclowns „Halli Hallo“ und „Pimpi“ Ende November auf ihrer „Visite“ in der Kinder- und Jugendmedizin der Uniklinik Köln begleitet. Sie nutzte die Gelegenheit, um sich ein genaues Bild von der Arbeit der Klinikclowns zu machen, und tauchte mit „Halli Hallo“ und „Pimpi“ gleich begeistert ins Spiel mit den Kindern ein.

„Als Mutter und als Künstlerin kann ich sehr gut verstehen, dass die mal fröhlichen und mal einfühlsamen Clownsvisiten kranken Kindern einfach guttun. Die Klinikclowns bringen Leichtigkeit, Heiterkeit und Fantasie ins Krankenzimmer, vertreiben Ängste und Sorgen und unterstützen die Heilung. Gerne setze ich mich deshalb für den Dachverband Clowns in Medizin und Pflege Deutschland als Schirmherrin ein“, so die 40-Jährige. Rebecca Siemoneit-Barum entstammt der berühmten Zirkusfamilie Barum und wuchs als Artistin und Zirkuskind auf. Einem großen Publikum ist sie seit vielen Jahren als Iffi Zenker aus der TV-Serie Lindenstraße bekannt.

Weitere Informationen unter www.dachverband-clowns.de

Nach oben scrollen