23.07.2019
Transplantationszentrum Köln

Start Radtour-pro-Organspende 2019

Organtransplantierte beginnen 500km-Tour

Am 22.07.2019 startete die Radtour-pro-Organspende 2019 an der Uniklinik Köln. Bei schönstem Fahrrad-Wetter kamen die 36 Fahrerinnen und Fahrer vor dem Bettenhaus zusammen, um hier gemeinsam mit dem Team des Transplantationszentrums den Startschuss für die Tour 2019 zu geben. Unter der Schirmherrschaft von Bundesgesundheitsminister Jens Spahn startete damit die 13. Auflage der Radtour-pro-Organspende. Sie geht „Rund ums Ruhrgebiet“.

Täglich werden auf der Tour rund 60 bis 100 km zurückgelegt und dabei Kliniken in zahlreichen Städten entlang der rund 500 km langen Strecke besucht. TransDia-Sport Deutschland e.V. organisiert bereits seit 2007 die Radtour-pro-Organspende. Betroffene Transplantierte und Dialysepatienten besuchen während ihrer Tour Kliniken, um speziell den Transplantationsbeauftragten und den in den Ablauf der Organspende eingebundenen Beschäftigen „Danke“ zu sagen für ihr Engagement, ohne das keine lebensrettende Transplantation zustande kommt.

Derzeit warten etwa 9.700 Patienten in Deutschland auf ein Spender-Organ. Täglich versterben drei Menschen und mehr, die vergeblich auf ein lebensrettendes Organ gewartet haben. Die durchschnittliche Wartezeit bei Nierenpatienten beläuft sich mittlerweile auf acht Jahre; im europäischen Vergleich ist Deutschland damit das Schlusslicht. Ziel der Radtour-pro-Organspende ist es, auf diese Situation in der Organspende aufmerksam zu machen.

Nach oben scrollen